RABBIT PROTOTYPING

DSC_0893.JPGDSC_0900.JPG

Am 14. April 2022 nach 18h00 saßen Barbara und ich im ZAM auf den hässlichen und unbequemen Sitzmöbeln und waren am waafn. Irgendwann – warum auch immer - erwähnte ich, dass ich erst nicht verstanden hatte, was meine frrängischen Kollegen mit „Räbbid Brododaibing“ meinten, und warum die immer von Kaninchen redeten.

Mit Blick auf meine gedruckte Arbeit „Kindergeburtstag“, die noch am Fenster stand, meine Barbara, ich könnte doch mal welche drucken.

In der SW Meshmixer gibt es ein Häschen-stl-Modell („import Bunny“).
Das habe ich genommen und daraus die Low-Poly-Modelle gemacht.
Es ist unten offen, deshalb erst „schließen“ (Edit-> make solid) dann („select - > edit -> reduce“).

 

RABBIT  PROTOTYPING
Neben den in der Kunst üblichen Unikaten, Serien und Multiplen gibt es jetzt mit den Möglichkeiten der additiven Fertigung „Multiple Kleinstserien“.
Eine Kleinstserie besteht aus zum Beispiel 1 bis 3 identisch gedruckten Werken eines Designs. Es gibt für die Elemente eines Designs keine Unterschiede in Konzept, Design und Herstellungsprozess. Variationen ergeben sich nur aus den Imperfektionen und Nichtreproduzierbarkeiten der jeweiligen Fertigungsumgebung.
Kleinstserien haben jeweils ihr spezifisches Design im Rahmen eines gemeinsamen Konzeptes.
So kommen Konzept, künstlerische Interpretation, Determinismus und Aleatorik zusammen.

(Reiner F. Schulz)

DSC_0908.JPG

Bei den Preisen wird wie bei den Multiplen unterschieden in "unsigniert" und "signiert".
Für "RABBIT PROTOTYPING":   unsigniert: 20,- EUR / signiert: 50,- EUR
Es gibt 12 Designs und 20 Exemplare.