16 Entsorgungsalternative mit Erlanger Flair für textile Gebrauchsgüter

„Im Rahmen des Projekts Post-Corona-Stadt Erlangen wollen wir eine neue ,Entsorgungsalternativeʻ entwickeln, um sie online den Verbrauchern lokal, regional und überregional für die freie Nutzung zur Verfügung zu stellen. Entsorgungsalternativen sind Herstellungsanleitungen neuer Produkte, um eine direkte Entsorgung von spezifischen Massenprodukten (Gebrauchsgütern) zu vermeiden und Anreize zur Weiterverwendung der enthaltenen Materialien zu geben. Indem aus jenen gewonnenen Bestandsmaterialien neue Produkte lokal gefertigt werden können, wird jede geteilte Entsorgungsalternative zu einem inspirierenden Vermächtnis für die nachfolgenden Generationen – weltweit – bzw. überall dort, wo die ursprünglichen Massenprodukte genutzt, weitergegeben, vielleicht repariert, aber letztendlich irgendwann auch entsorgt werden.“ 

Projektidee und Text:
Edgar Ptok
ptok@isura.blue

https://youtu.be/gLl6vvagL9g